Ausgabe 02/22

Stunden der Wahrheit

Krieg in Europa und die Zukunft der liberalen Welt

Ausgabe 02/22

Stunden der Wahrheit

Krieg in Europa und die Zukunft der liberalen Welt

Thema

Impuls

Josef Joffe // Für Kiew frieren?

Plötzlich besinnt sich der Westen auf Schiller: „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.“ Auf dem Spiel steht nicht allein die Ukraine, sondern Europas 77 Jahre alte Friedensordnung, die längste aller Zeiten.

Essay

Wolfram Eilenberger // Russlands Werk und Deutschlands Beitrag

Putins Überfall auf die Ukraine hat die deutsche Politik abrupt aus ihrer Naivität gerissen. Wie konnte sie weitgehend geschlossen einer solchen Fehleinschätzung erliegen?

Reportage

Susanne Spahn // Russische Informationswaffen

Die Europäische Union hat die Ausstrahlung russischer Staatsmedien verboten. Die Desinformation durch RT DE ist in Deutschland durchaus erfolgreich – denn der Sender ist weiterhin online.

Analyse

Detmar Doering // Polens Hausaufgaben

In Warschau hat man die Gefahr, die von Putin ausgeht, früh erkannt. Trotzdem ist dort dringend eine politische Kursänderung notwendig.

Analyse

Timothy Garton Ash // Immer begeht der Westen denselben Fehler

Sarajevo 1914, Sudetenland 1938, Polen 1945, Krim 2014: An scheinbar abgelegenen Orten passiert etwas, und niemand erkennt die Dimension. Und nun? Man kann noch etwas tun. Aber für die Ukrainer wird es nicht genügen.

Analyse

Karl-Heinz Paqué // Kurskorrektur für Deutschland

Wir brauchen mehr Investitionen in die Landesverteidigung und eine Energiewende mit Augenmaß. Doch ohne wachstumsorientierte Wirtschaftspolitik können wir das nicht bezahlen.

Meinung

Wolfgang Gerhardt // Eine Gefahr für die Nachbarn

Gewalt ist ein gewöhnlicher Bestandteil des russischen Instrumentenkastens. Es gibt aber keinen Krieg, in dem der eine gewinnt, was der andere verliert. Alle erleben nur menschliches Leid.

Interview

Michel Eltchaninoff // „Putins Ideologie ist eine Sakralisierung des Krieges“

Was der russische Machthaber tut, ist täglich mit Grauen den Nachrichten zu entnehmen. Und was er sagt, macht fassungslos. Was nur geht bei alledem im Kopf des ehemaligen KGB-Spions im Kreml vor? Der Philosoph Michel Eltchaninoff hat die Hintergründe des Putin’schen Denkens und der von ihm geformten Ideologie erforscht.

Kommentar

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger // Putin vor Gericht!

Dem brutalen und skrupellosen Vorgehen des russischen Machthabers kann nur mit klaren Entscheidungen begegnet werden – und mit den Mitteln der nationalen und internationalen Justiz. Gerhart Baum und Sabine Leutheusser-Schnarrenberger haben deshalb Strafanzeige gegen ihn gestellt.

Analyse

Irina Borogan und Andrej Soldatow // Propaganda und Repression

In Russland gerät die Meinungsfreiheit unter die Räder. Das Staatsfernsehen verbreitet Desinformation, unabhängige Medien werden drangsaliert.

Reportage

Constantin Eckner // Häuserkampf und Heldentum im Twitter-Feed

Der bewaffnete Konflikt in der Ukraine ist auch ein Social-Media-Krieg. Die Heldentaten der einheimischen Bevölkerung werden rund um die Uhr in die Welt gesendet. Ein perfektes Mittel gegen den Desinformationsautokraten Putin.

Analyse

Adam Szłapka // Der Platz der Ukraine ist in der EU

Nach Putins Angriff erscheint die Europäische Union mit der NATO als Garant für Frieden und Sicherheit. Das gilt nicht nur für die Ukraine, sondern auch für Georgien und Moldau.

Impuls

Raimar Wagner // Eine schwere Prüfung

Die Republik Moldau erlebt den Krieg im Nachbarland hautnah mit. Die Furcht vor einer bevorstehenden russischen Invasion ist auch hier groß – aus gutem Grund.

Vorherige Ausgaben

  • Ausgabe 01/2022

    Vive la Frallemagne

  • Ausgabe 03/2021

    Platz für neue Ideen

  • Ausgabe 02/2021

    Geschlossene Gesellschaft

  • Ausgabe 01/2021

    Im Zeichen der Unsicherheit

  • Ausgabe 04/2020

    Globalisierung? Jetzt erst recht!

  • Ausgabe 03/2020

    Der neue Kulturkampf gegen das freie Wort?

  • Ausgabe 02/2020

    Warum Mut aus der Krise führt

Ein Angebot der

Wir verarbeiten Ihre Daten und nutzen Cookies.

Wir nutzen technisch notwendige Cookies, um Ihnen die wesentlichen Funktionen unserer Website anbieten zu können. Ihre Daten verarbeiten wir dann nur auf unseren eigenen Systemen. Mehr Information finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Sie können unsere Website damit nur im technisch notwendigen Umfang nutzen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und unser Angebot für Sie fortlaufend verbessern zu können, nutzen wir funktionale und Marketingcookies. Mehr Information zu den Anbietern und die Funktionsweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen in Ziffer 3. Klicken Sie ‚Akzeptieren‘, um einzuwilligen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.